Echt. Sicher. Sein.


Aktuelles

15.04.2022

Versicherungsagenten fordern: Senkung der Versicherungssteuer, jetzt handeln!

Zu hohe Inflation und die deutlichen Preissteigerungen belasten Österreicherinnen und Österreicher.

Illustration: Anna Schoiswohl
Illustration: Anna Schoiswohl

Die hohe Inflation und die deutlichen Preissteigerungen – insbesondere im Bereich der Energiepreise – werden die Österreicherinnen und Österreicher noch länger belasten. Für die Absicherung zukünftiger Lebensrisiken bleibt da oft wenig Einkommen übrig.

Das Bundesgremium der Versicherungsagenten fordert daher die Senkung die Versicherungssteuer auf die private Vorsorge - insbesondere im Bereich der Lebensversicherungen. Der derzeitige Satz von 4 % ist gerade aufgrund des derzeitigen Niedrigzinsumfelds unverhältnismäßig, weshalb eine Verringerung bzw. Gleichstellung mit dem Versicherungssteuersatz für Krankenversicherung (§ 6 Abs. 1 Z 3: 1 Prozent) dringend notwendig ist.

Ein entsprechendes Positionspapier wurde heute veröffentlicht und wird vom Bundesgremium der Versicherungsagenten mit Nachdruck weiterverfolgt. Das können Sie Echt. Sicher. Sein.

Weitere Informationen finden Sie im Positionspapier: Steuerliche Anreize für die Zukunftsvorsorge in Österreich.

Artikel teilen auf 

zurück